Verschmutzung von landwirtschaftlichen Wegen (geteert und Schotterwege) sowie Wegbankette einhalten

Bei der Verwaltungsgemeinschaft sind leider vermehrt Beschwerden eingegangen. Auch wenn es sich nur um Einzelfälle handelt, müssen wir leider allgemein darauf hinweisen und bitten freundlich um Unterstützung.

Feldwegverschmutzung

 

Bei Feldarbeiten werden zwangsläufig die landwirtschaftlichen Wirtschaftswege verschmutzt. Es sollte jedoch selbstverständlich sein, dass im Anschluss an die Arbeiten die Wege wieder gesäubert werden, und zwar unabhängig davon, ob es sich um Teer- oder Schotterwege handelt.

 

Verschmutzungen auf Feldwegen und Straßen stellt eine nicht unerhebliche Unfallgefahr dar.
Bei einem Unfall, der auf Verschmutzungen zurückzuführen ist, muss der Verursacher alle Unfallschäden voll tragen.

Wir möchten Unfälle vermeiden und gehen davon aus, dass dies im Interesse aller ist.

 

Für die Unterhaltung der Feldwege ist es wichtig, den Schmutz zu entfernen, ansonsten wird er am Bankett angeschwemmt, der Feldweg wächst „langsam zu“ und der Asphalt „erstickt“.


Die Bankette als Schutzeinrichtung für die Feldwege werden teilweise mit umgeackert, umgearbeitet oder abgespritzt. Dadurch besteht die Gefahr, dass der Feldweg bei Belastung „abbricht“. Für eine lange „Lebensdauer“ der Asphaltwege ist es wichtig, dass die Bankette abgeschoben und die überwachsenen Wegränder frei gemacht werden.

 

Wir sind bemüht, dieser Aufgabe nachzukommen, aber bedingt durch das sehr umfangreiche Straßen- und Wegenetz nicht immer in der Lage, hier ständig auf dem Laufenden zu sein.

 

Von der Bewirtschaftung der Felder ergeht deshalb die herzliche Bitte an die Landwirte

 

  1. vom Weg her gesehen „wegzupflügen“ und die Bankettbreite von mindestens 75 cm zu beachten
  2. erhöhte Bankette mit der Frontladerschaufel abzuschieben und das Erd- und Grünmaterial unterzupflügen
  3. verursachte Verschmutzungen auf geteerten und ungeteerten Feldwegen bitte nach Abschluss der Arbeiten zeitnah zu beseitigen
  4. nach Möglichkeit auf dem eigenen Grundstück wenden, um Verschmutzungen zu vermeiden und die Straße dafür zu nutzen, wofür sie gedacht ist (Zu- und Abfahrt)

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Verständnis.

drucken nach oben